28.09.2023, 19:00 Uhr
Oktobermusik "VERGÄNGLICHKEIT"

Veranstaltungsdetails

Geistliches Lied op. 30 – Johannes Brahms (1833-1897)

Requiem in c-Moll MH155 – Johann Michael Haydn (1737-1806)

Schicksalslied op. 54 – Johannes Brahms (in einer Bearbeitung für Kammerorchester von Russell Adrian)

Dauer ca. 75 Minuten. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über eine Spende.

 

Der Salzburger Komponist Johann Michael Haydn gilt als einer der wichtigsten Kirchenmusikkomponisten seiner Zeit und hat die katholische Kirchenmusik noch nach seinem Tode bis weit ins 19. Jahrhundert geprägt. Haydns erstes Requiem in c-Moll, 1771 anlässlich des Todes des salzburgischen Erzbischofs Sigismund komponiert, steht am Anfang seines kirchenmusikalischen Schaffens. Es gilt nicht nur als eines seiner persönlichsten Werke, es hatte auch großen Einfluss auf Mozarts Requiem-Vertonung.

Im Schicksalslied vertont Brahms einen Text von Friedrich Hölderlin. Der Dichter beschreibt den Unterschied zwischen himmlichem und irdischem Dasein: dort selige Ruhe in lichten Höhen, hier ruheloses Umhergetriebensein und Absturz ins Ungewisse. Ein Kontrast, der geradezu ideale Voraussetzungen für musikalische Vertonung bietet.

Das Geistliche Lied, nach Vorlage des barocken Dichters Paul Fleming, beschwört Standhaftigkeit und Trost im Glauben angesichts von Leid und Tod.

Quartalsprogramm April - Juni 2024

Programm

Infoheft 02/2024

Zugabe